Seitenleiste

Haptik-Emotion "glatt"

  • Haptik – was verbinden wir mit glatten Materialien?

    „Glatt ist nett, rau macht nett“ – behaupten die Haptik Experten Olaf Hartmann und Sebastian Haupt*. Auch die Oberflächenbeschaffenheit von Materialien stellt einen sogenannten »prime« dar, einen psychologischen Effekt der unbewussten, emotionalen Reaktion auf einen bestimmten Sinnesreiz. Mit glatten Oberflächen verbinden wir Freundlichkeit, Entgegenkommen und Kooperation, da im haptischen Erleben – anders als bei rauen Oberflächen – der „Widerstand“ fehlt. Das fließende Gleiten über glatte Materialien bringt uns mental in Fluss, versetzt uns in eine harmonische beinahe meditative Grundstimmung. Glatte Gegenstände oder Flächen erzeugen auch die Assoziation „stimmig“, hier gibt es keine Unebenheiten, die den »prime« stören könnten.

  • Haptik: roter Marmor – Ausdruck vollendeter Glätte
  • Haptik – glatte Produkte im Einsatz als Werbeartikel

    Ein Handschmeichler der besonderen Art ist unsere Tasse Elektra. Die konische Form, die vollendet glatte Keramik-Oberfläche, dazu der formschöne Henkel machen dieses Werbemittel jeden Tag zum haptischen Erlebnis mit Erinnerungswert. Und das Beste: Ihre im keramischen Direktdruck aufgebrachte Werbebotschaft samt eigenem Logo stört die glatte Haptik des Artikels überhaupt nicht. Egal ob mit warmem Kaffee oder Tee gefüllt, Elektra – die Prinzessin aus der griechischen Mythologie – wird ihrem Namen immer voll gerecht – den Bauch berühren ist hier ausnahmsweise erlaubt!

  • Werbeartikel: Tasse Elektra mit Logodruck.


Lieferung nur an Firmen, Vereine, Behörden und vergleichbare Institutionen. Alle Preise zzgl. MWSt. und Versandkosten.
Teile diese Seite:

Mobil:
Wir sind Mitglied: